Eine andere Form der Landwirtschaft

26 Feb

Alternative Formen der Landwirtschaft

Vielfalt statt Einfalt – nachhaltig das Land bewirtschaften

Bild

Öffentliche Veranstaltung:
Fr 3. Juni 2016, 18 Uhr – Hof Pente, Osnabrücker Straße 73 – Bramsche

Sendetermine:
Mi 20. Juli 2016, 19.00-19.59 Uhr – Oldenburg eins
Do 21. Juli 2016, 21.00-21.59 Uhr – Radio Weser.tv

In Deutschland entwickelte sich der ökologische Landbau im zwanzigsten Jahrhundert als Antwort auf die industrielle Landwirtschaft, die zunehmend Probleme generierte. Sein Ziel: umweltschonend und tiergerecht gesunde Lebensmittel zu produzieren.

Die Grundidee ist schlicht, eng orientiert am Vorbild Natur so zu wirtschaften, dass die eigenen Ressourcen genügen. Konkret bedeutet dieser Kreislaufgedanke, dass Ackerbau und Tierhaltung aufeinander abgestimmt sein müssen. Dass also nur so viele Tiere gehalten werden, wie der Betrieb über eigene Futtermittel ernähren kann. Und ebenso muss die Menge des Tierdungs, der als Dünger eingesetzt wird, an den Nährstoffbedarf der Ackerflächen angepasst sein.

Werkstatt Zukunft wird zeigen, was im ökologischen Landbau anders läuft und lädt dazu auf den Hof Pente im Landkreis Osnabrück ein, der biologisch-dynamisch wirtschaftet und seine Produkte nach dem CSA-Prinzip (Solidarische Landwirtschaft) vermarktet.

Link | Anfahrt und Fahrgemeinschaften (ab Oldenburg)

Gesprächspartner*innen

Bild Gesprächspartner sind die Gastgeber dieser Ausgabe von Werkstatt Zukunft, Julia und Tobias Hartkemeyer, die auf ihrem Hof Pente biologisch-dynamisch landwirtschaften. Dies bedeutet im Fall der Familie Hartkemeyer eine gemeinschaftsgetragene, solidarische Landwirtschaft. Julia ist Gärtnerin und Agaraingenieurin, sie ist hauptsächlich mit der Planung und Organisation und dem Mitgliederkontakt des Gemeinschaftshofes beschäftigt. Tobias ist promovierter Bauer, Pädagoge, Dialogprozessbegleiter und Projektentwickler. Er beschäftigt sich vor allem mit der Hofentwicklung, den Pädagogischen Projekten, der Bürokratie und den Bauprojekten auf dem Hof. | Website

Bild Bild Bild Bild Bild

Henning Aumund stellt seinen Milchviehbetrieb vor. Familie Aumund hat vor zwei Jahren ihre Milchviehhaltung auf Biolandwirtschaft umgestellt. | Bericht NOZ

Dr. Titus Bahner. Welche Bedeutung die Ressource Boden hat, wird Titus Bahner herausstellen, Vorstand der Kulturland Genossenschaft, die das Ziel hat, Gemeinschaftseigentum an Grund und Boden für die bäuerlich geführte ökologische Landwirtschaft zu erwerben. | Website

Hans-Joachim Meyer zum Felde, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof, verfolgt das Ziel, den landwirtschaftlichen Alltag und die Entstehung und Verarbeitung von Lebensmitteln für Kinder, Jugendliche und Multiplikatoren erlebbar zu machen. | Website

Dr. Michael Lübbersmann. Das Publikum auf dem Hof Pente begrüßt der Landrat des Landkreises Osnabrück, Michael Lübbersmann. Diese Veranstaltung der Werkstatt Zukunft wird von der Metropolregion Nordwest unterstützt und Lübbersmann als Mitglied der Metropolversammlung vertritt dort den Landkreis. Darüber hinaus wird Lübbersmann die sogenannte Bioökonomie vorstellen, eine Entwicklungsstrategie der Landwirtschaft und Ernährungswirtschaft, die auf Wissensvernetzung setzt. | Website

Barthel Pester aus dem Team der Werkstatt Zukunft übernimmt die Moderation des Abends und der Sendung.

Ben Roth – Musik

Bild

Musikalisch begleitet Ben Roth diese Ausgabe der Werkstatt Zukunft auf dem Hof Pente.

Mit seinen deutschen Texten fordert er dazu auf, mit Herz und Mut sein Leben selber in die Hand zu nehmen. Ganz im Sinne einer eigenverantwortlichen Landwirtschaft. Vielfalt statt Einfalt.

Website | Ben Roth – Soundcloud

Anfahrt und Mitfahrgelegenheiten

Wir freuen uns, wenn Sie zu unserer öffentlichen Veranstaltung auf einem innovativ arbeitenden Biohof kommen. So finden Sie zum Hof Pente:

Website | Anfahrt und Lage Hof Pente

Wir planen Fahrgemeinschaften von Oldenburg mit Bahn und Bus (alternativ Bahn und Rad). Eventuell besteht auch eine Mitfahrgelegenheit bei den Tranporten für Kameras und Ausstattung. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns | Email

.