Konzept:

Schule auf dem Bauernhof im digitalen Zeitalter?

Wir leben in einer Zeit rasanter Veränderung. Maschinen übernehmen immer mehr Arbeiten, Algorithmen ersetzen den Menschen auch in hochqualifizierten Arbeiten. Umso wichtiger werden soziale Kompetenzen, so Prof. Dennis Snower, Präsident des Institutes für Weltwirtschaft. Dafür seien aber neue Lernmodelle nötig. Bei sozialen Kompetenzen, der Kreativität und „dem Sinn erzeugenden Zusammensein» haben Menschen auch künftig einen Vorsprung gegenüber Maschinen.“*

Genau hier legt die Freie Hofschule Pente einen Schwerpunkt. Die Solidarische Landwirtschaft bildet die Grundlage für die Bildungslandschaft der Hofschule. Hier kann „Sinn erzeugendes Zusammensein“  konkret erfahren werden.

Die FREIE HOFSCHULE PENTE hat mit dem Primarbereich im August 2018 mit 16 Kindern von 6-9 Jahren gestartet!

Wage deinen Kopf an den Gedanken, den noch keiner dachte. Wage deinen Schritt auf die Straße, die noch niemand ging, auf dass der Mensch sich selber schaffe und nicht gemacht werde von irgendwem oder irgendwas.

                                                                                 Friedrich Schiller

Die FREIE HOFSCHULE PENTE  ist eine einzigartige Grundschule (und voraussichtlich bald auch Oberschule) in freier Trägerschaft. Sie befindet sich auf dem Gelände des biodynamischen Bauernhofs Hof Pente.

Grundlegend für das Bildungsverständnis der FREIEN HOFSCHULE PENTE  ist die Erkenntnis, dass jeder Mensch für die Entfaltung seines vollen Potentials einer möglichst „vollständigen Umgebung“ bedarf.

Mit „vollständig“ meinen wir einen Beziehungsraum, in dem der Mensch in einer lebenspraktischen, respektvollen und fruchtbaren Beziehung zum Boden, zu den Pflanzen, zu Tieren und zu anderen Menschen steht. Der HOF PENTE als „handlungspädagogische Provinz“ im Sinne Goethes,  ist eine Gemeinschaft von tätigen Menschen, die Verantwortung für die Kultivierung des wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Miteinanders übernehmen. Die „solidarische Landwirtschaft“ wird von rund 300 Mitgliedern gemeinschaftlich getragen und ermöglicht so auf und um den Hof eine Kultur der Vielfalt. Die Mitarbeiter der FREIEN HOFSCHULE PENTE setzen  es sich zum Ziel, jedes Kind gemäß dem Rhythmus seiner individuellen Entwicklung durch sinnhafte Tätigkeiten in einer konkreten Welt, lernen zu lassen.

Alle Initiatoren und Mitarbeiter der FREIEN HOFSCHULE PENTE  verstehen sich als Teil einer „Lernenden Schule“ und entwickeln das Konzept aus den Erfahrungen des Alltags stetig weiter.

Das folgende Kurzkonzept entspricht dem aktuellen Stand im Januar 2019.

Kurzkonzept