Bildung

„Nicht das Erziehungswesen hat Probleme: Die Kinder sind in Not! Nicht der Landwirtschaft geht es schlecht, sondern der Erde selbst! Die Jugendkräfte der Erde und des Menschen sind gefährdet!
Veraltetes Denken leitet uns in unserem Handeln. Es führt dazu, dass auf unseren Äckern Nahrungsmittel wachsen, die uns gar nicht richtig ernähren. In den Schulen sitzen unsere Kinder und werden an der freien Entfaltung ihrer Persönlichkeit gehindert.
Ein tiefgreifendes Umdenken aller gängigen Begriffe ist notwendig. Dann erkennen wir, dass „Schule“ überwunden werden muss, dass die Loslösung der „Kultur“ von Landbau, Handwerk und Hauswirtschaft die Dekadenz des Zivilisationsbetriebs beschleunigt.
Ja, wir sehen endlich ein, dass eine gesunde Erziehung der Kinder nur daraus kommen kann, dass wir Erwachsenen uns selbst wieder zur Erde hin erziehen: zu den Elementen, den Pflanzen, den Tieren.

Peter Guttenhöfer

Hof Pente ist ein generationsübergreifender LebensLernOrt an dem neue soziale, ökologische, ökonomische und pädagogische Ansätze erprobt werden. Grundlage dafür bildet die Bewirtschaftung eines Gemeinschaftshofes nach den Prinzipien der Solidarischen Landwirtschaft, dazu gehörden Kindergarten, Schule und Ausbildung.