Market Garden

Unser Hofgarten nach dem Prinzip ‘Market Garden’

Der direkt an die Hofstelle angrenzende etwa 7500 qm Hofgarten wurde nach dem System eines ‘Market Garden’ angelegt. Der Begriff wurde von Jean-Martin Fortier, Richard Perkins und Eliot Coleman geprägt. Bereits im 18. Jahrhundert wurde in Frankreich auf diese Art Gemüse angebaut und erfreut sich heute wieder größerer Beliebtheit.
Market Gardening funktioniert nach regenerativen Prinzipien. Der Boden wird schonend und wenig bearbeitet. Für eine gute Bodenfruchtbarkeit sorgen Kompost, Gründüngung und organische Düngemittel. Die Gemüsepflanzen können so dicht an dicht gepflanzt, um möglichst viel Ertrag auf kleiner Fläche zu erzielen.
Wir haben schmale Dauerbeeten angelegt, welche vor allem in Handarbeit oder mit unserem kleinen Einachser bearbeitet werden. Außerdem kommen u.a. effiziente Handgeräte und Silofolie zur Beikrautregulierung zur Anwendung.

Ziele

  • Verfrühung von Kulturen im Frühling und Reduzierung unserer Anbaumethoden (Dammkultur und Market Garden)
    • effizientere Flächen Nutzung, wodurch Ressourcen und Wasser gespart wird
    • durch Standardisierung eine effizientere Arbeitsweise und Beikrautdruckreduzierung
    • durch permanente Beete eine längerfristige Bodenverbesserung
    • durch die Belegung einer kleineren Fläche werden auf längere Sicht Flächen frei für die Tiere des Hofes
    • Standardisierung und Vereinfachung der Bewässerung
    • durch permanente Hecken und Spalierobst Pflanzungen entsteht ein vertikaler Nutzen, Schutz der Kulturen durch Wind und Schaffung eines Mikroklimas und eine große Artenvielfalt

Maße und Wege
• Momentane Vollauslastung des Hofgartens sind 14 Blöcke (ein Block: 27m breit/ 20m lang) a 22 Beete
• Das macht 298 Beete insgesamt. Ein Beet hat die Maße 80cm breit/ 20m lang und die Wege dazwischen sind 40cm breit
• Die Wege werden begrünt mit Biorasen (Mischung aus Weidelgras, Rotschwingel, Wiesenrispe)
• Vorteil: Boden bedeckt, Auswaschungen werden verhindert

Gemüsekulturen

  • Doldenblütler (Möhre, Fenchel, Stangensellerie, Dill, Petersilie)
    • Kreuzblütler (Spitzkohl, Kohlrabi, Pak Choi, Radieschen, Asia Salat, Rukola, Mairübchen)
    • Korbblütler (Sommersalat, Endivie, Zuckerhut, Radicchio, Baby Leaf, Aurelia Catalogna)
    • Gänsefußgewächse (Rote Beete (Spinat, Mangold))
    • Liliengewächse (Knoblauch, Lauchzwiebeln, Schnittlauch, Gemüsezwiebeln)
  • Gartenbau

  • Martket Garden

  • Gewächshäuser

  • Dammkultur & Fruchtfolge