vollständige Umgebung

Die vollständige Umgebung

Heute haben nur wenige Kinder die Gelegenheit, die Arbeitsprozesse der Erwachsenenwelt unmittelbar mitzuerleben. Ein Lernumfeld, in dem Kinder erfahren können, wie Menschen gemeinsam und aus freier Entscheidung, Sinn-schaffend tätig sind und auf verantwortungsvolle und nachhaltige Weise Werte erzeugen, ist aus pädagogischer Sicht besonders wertvoll.“ (Peter Guttenhöfer)

Die FREIE HOFSCHULE PENTE befindet sich auf dem Gelände des CSA Hofs Pente, einem gemeinschaftlich wirtschaftenden landwirtschaftlichen Demeter-Betrieb.

Als eine Gemeinschaft tätiger Erwachsener bietet der Hof eine einzigartige erweiterte Lernumgebung. So erleben die Kinder täglich Erwachsene, die selbst sinnvolle, zum Leben gehörende Tätigkeiten ausüben. Dabei umfassen die Tätigkeitsfelder unter anderem: Gemüsebau, Tierhaltung, Ackerbau, Metall- und Holzwerkstatt, Waldwirtschaft, Hauswirtschaft, Management, Bauarbeiten, tägliches gemeinsames Singen und Dialogpraxis. Der Hof ist schon jetzt Lernort für über 20 Kinder, die die Großtagespflege (Zusammenschluss von Tagesmüttern) und den Waldkindergarten besuchen. Auch sie erleben in der unmittelbaren Umgebung eine große Vielfalt an Naturräumen, wie Wiesen, Weiden, Wald, Streuobstwiesen, Ackerflächen, Gemüsebeete, Bäche und Teiche. Dazu kommt eine Vielfalt an Nutz- und Haustieren wie Kühe, Schweine, Schafe, Pferde, Hunde, Hühner und Bienen.

Ergänzt wird diese „Landkultur“ noch durch eine große Artenvielfalt an Vögeln, Insekten und Wildtieren, die den Hof Pente zu ihrem Zuhause gemacht haben oder ihn auf ihren Wegen kreuzen.

Somit bietet die unmittelbare Umgebung der FREIEN HOFSCHULE PENTE einzigartige Möglichkeiten für Erfahrungen und Begegnungen  mit Natur und Kultur im weitesten Sinne.

Darüber hinaus steht  den SchülerInnen  ein eigenes Schulgelände  (Garten + Streuobstwiese) zur Verfügung, welches viele Möglichkeiten für selbst gesteuertes Spielen und Lernen bietet. Es bietet Anlässe für Bewegungserfahrungen, Umgang mit Naturmaterialien, Feuermachen, Werkaktivitäten, Gartenarbeit sowie weitere Projekte aller Art. Diese können bei jedem Wetter das ganze Jahr hindurch stattfinden.  In all diesen Bereichen kann die Welt mit allen Sinnen erkundet  und durch verschiedene Tätigkeiten aktiv erobert werden.

Das Konzept der Handlungspädagogik ermöglicht jedem Kind  das „LEARNING- BY  DOING“ – gemäß seines individuellen Entwicklungstandes-  immer wieder durch unterschiedliche Qualitäten zu vollziehen:             –      Zuschauen

  • Nachahmen
  • Mitmachen
  • Eigenständiges Tun
  • Kognitive Reflexion der Erfahrung
  • Selbstverantwortliches Tun
  • Gestaltung eigener Projekte

 

Für die kognitive Verknüpfung von Erfahrung, Verständnis und Wissen, stehen in den Gebäuden der FREIEN HOFSCHULE PENTE  verschiedene Innenräume zur Verfügung:

In den so genannten Lernstuben werden gemeinsam und altersentsprechend  unterschiedliche  Themen erarbeitet, die sich an die Erfahrungen des Hofalltags anknüpfen können.

Zur individuellen Nutzung  steht  in der Ideenzeit die „Vorbereitete Umgebung“  für praktisches und kreatives Tun, Experimentieren, Hauswirtschaft, Rollenspiel, Musizieren, Konstruktionsspiele, Gesellschaftsspiele, usw. sowie Räume mit Lernmaterialien  in den Bereichen Sprache, Mathematik, Sachkunde usw. zur Verfügung.

 

In Verbindung mit den Interessen und Bedürfnissen der Kinder wird das materielle Angebot  im Innen- und Außenbereich stetig weiterentwickelt.

Gruppen